Grundsätze der FGM

Das Maß unserer Arbeit

Von maßgeschneiderten Mobilitätskonzepten zur zielorientierten, kostengünstigen und vor allem nachhaltigen Lösung anstehender Verkehrsprobleme.

Die Mobilitätskonzepte der Forschungsgesellschaft Mobilität setzen sowohl auf technische als auch auf organisatorische und kommunikative Maßnahmen.

Im Zentrum steht immer das menschliche Verhalten.       Die Forschungsgesellschaft Mobilität entwickelt beispielsweise bei einer Betriebsansiedlung Verkehrsmaßnahmen für Auto, Rad, Fuß und Öffentlichen Verkehr, gleichzeitig werden maßgeschneiderte Mobilitätsangebote für jeden Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin erarbeitet.

An Schulen plant die Forschungsgesellschaft Mobilität Verbesserungen des schulischen Umfelds und arbeitet dabei direkt mit SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen zusammen. Darüber hinaus entwickelt die FGM Lösungen für Veranstaltungen, aber auch für Wohnsiedlungen und Gemeinden.

News

Forschungsforum 2015 –Mobilität und Wohnen
Das Forschungsforum – Mobilität für Alle 2015 war, wie auch schon im Jahr 2010, dem Thema “ Mobilität und Wohnen“ gewidmet.
» mehr
Forschungsforum 2015 –Mobilität und Wohnen
Das CIVINET Deutscher Sprachraum durfte mehr als 60 TeilnehmerInnen zur Veranstaltung „Shared Mobility: Nutzen statt Besitzen“ in Graz begrüßen
Am 24. November 2015 veranstaltete das CIVINET Deutscher Sprachraum, in Kooperation mit der Stadt Graz, dem Österreichischen Städtebund und der AustriaTech eine Tagung zum Thema Shared Mobility – Nutzen statt besitzen, in Graz. Mehr als 60 TeilnehmerInnen aus Politik, Verwaltung und Forschung folgten der Einladung.
» mehr
Das CIVINET Deutscher Sprachraum durfte mehr als 60 TeilnehmerInnen zur Veranstaltung „Shared Mobility: Nutzen statt Besitzen“ in Graz begrüßen